Archiv der Kategorie: Spielberichte 2017/2018

Tus Bitzen – SG IBM 3:1 (1:1)

Niederlage in Bitzen!

Auf der staubtrockenen Asche in Bitzen gab es am Ende mit den Gastgebern den verdienten Sieger in einer eher durchschnittlichen Partie. Unsere SG kam gut ins Spiel und hatte 15 Minuten lang Ball und Gegner sicher im Griff.
Dann kamen die ersten fahrlässigkeiten und Bitzen dadurch zu 2 Großchancen die eigentlich drin sein mussten.
Aber nach einer Boschmann Flanke konnte Pellumb Bukoshi im nachsetzen in der 31.Minute aus 5m die SG Führung erzielen. Leider bekam Bitzen nur 6 Minuten später einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen der zum Pausenstand verwandelt werden konnte. Alexander Schneider hatte noch nach einem sehenswerten Dribbling kurz vor der Pause die erneute SG Führung auf dem Fuss, aber leider stand der Bitzener Keeper goldrichtig.
Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie zusehends und Bitzen bekam nach einem weiteren dicken Patzer in unserer Abwehr den nächsten ebenfalls berechtigten Foulelfmeter zugesprochen.
Damit war das Spiel in der 49.Minute gedreht. In der 62. gar noch 3:1 nach einem gut gespielten Konter.
Danach schwanden auf beiden Seiten doch zusehends die Kräfte und die Gastgeber kamen nur noch ganz selten in die Gefahr noch den Sieg aus der Hand zu geben.

Es spielten: Christoph Cousin , Tobias Schmidt , Alexej Boschmann , Marvin Aschenbrenner , Maurice Krämer , Karol Baginski , Pellumb Bukoshi , Nicolas Hering , Alexander Schneider ,Thomas Neuss , Kamil Haracz – Raphael Schuster , Tim Witt , Philipp Sander

Zuschauer: ca.80
Platz:7

SV Adler Niederfischbach 2 – SG IBM 4:3 (3:1)

Auswärtsniederlage!

Mit einer ganz dünnen Kaderdecke musste unsere Erste zum Auswärtsspiel in Niederfischbach antreten. Vorweg, die ersten 35 Minuten waren eine Katastrophe. Nach wenigen Minuten gab Schiri Jörg Schmidt einen Niederfischbacher Treffer aus gefühlter 10m Abseits-Position. In der folgenden Hektik bekam Andreas Buchholz bereits die Karte. In der 11. und 21. Minute erhöhten die Gastgeber zum 3:0. Danach gab es die ersten zaghaften Angriffsversuche auf Seiten der SG. Norman Moosmann konnte mit einer schönen Einzelleistung aus 16m in der 39. Minute den Anschluss erzielen. Aus dem Nichts war die SG nun da und hatte bis zur Pause mehrfach die Gelegenheit, noch einen Treffer zu markieren.
Es dauerte nach der Pause dann auch nur 4 Minuten, bis der eingewechselte Dawid Baginsky nach einem Moosmann Freistoss das 3:2 erzielte. Jetzt war es nur eine Frage von Minuten, bis das Spiel gedreht wurde, aber irgendwie schafften es die Niederfischbacher durch diese Phase. Ab der 65. Minute verflachte dann das Spiel wieder merklich und durch einen vom Schiri geschenkten Foulelfmeter kam der Tabellenvorletzte zum 4:2 in der 79. Minute. In der 87. Minute verkürzte Andreas Buchholz ebenfalls per Elfmeter zum 4:3. Mehr Tore sollten in einer ganz schwachen Partie nicht mehr fallen.
Somit hat Niederfischbach als Vorletzter immerhin noch das rettende Ufer in Sicht. Danke an Felix Nauroth, Eugen Bräul und Alexej Boschmann, die zur Verfügung standen.

Es spielten: Christoph Cousin , Andreas Buchholz , Tobias Schmidt , Tim Witt , Alexej Boschmann , Norman Moosmann , Felix Nauroth , Raphael Schuster , Marvin Aschenbrenner , Pellumb Bukoshi , Alexej Boschmann , Eugen Bräul, Dawid Baginsky , Philip Sander , Andreas Isheim

SG IBM – SV Adler Derschen

Verdienter Heimsieg!
In einem fairen B-Klasse Match gingen wir schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz. Die ersten 20 Minuten hatte Derschen mehr vom Spiel ohne zwingende Torchancen zu erspielen. Nach und nach kamen wir besser in die Partie und waren der Führung nahe (Kamil & Raphi).
Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild, jedoch mit den deutlich besseren Chancen auf unserer Seite. Vor allem bei Raphi wollte der Ball einfach nicht ins Netz. So kam wie es kommen musste, Derschen kam durch einen sehr gut vorgetragenen Angriff zur Führung. Unsere Mannschaft setzte aber nach und zeigte Moral. Andi Buchholz erzielte den hochverdienten Ausgleich. Kurz nach seiner Einwechslung zog Philipp Sander einen Ball scharf ans Tor, traff aber nur die Latte, den Klärungsversuch bugsierte ein Derschener Abwehrspieler ins eigene Netz.
Unterm Strich ein verdienter Heimsieg durch Moral und Kampf.

SG IBM 2 – FSV Merkelbach 2 1:1 (0:1)

Unnötiger Punkverlust!
In einem fairen D-Klassenspiel erkämpften sich die Gäste einen Punkt in Mudenbach. Unsere Mannschaft war vor allem im 2. Durchgang die bessere Elf mit einigen guten Chancen, kam aber lediglich zum Ausgleich durch Johnny, nachdem Merkelbach in der ersten Halbzeit durch einen Konter in Führung gegangen war.

Spfr. Schönstein – SG IBM 1 5:0 (2:0)

Verdiente Niederlage!

Nach einer Schweigeminute für unseren am 01.April verstorbenen Sportkameraden Jürgen Schumann konnte unsere Elf, die mit Trauerflor angetreten war, die Partie in den ersten 20 Minuten offen gestalten.
Es gab die ersten zaghaften Torgelegenheiten. Im SG Tor vertrat Pierre Kaspar den verletzten Christoph Cousin.
Die Führung des Gastgebers fiel durch einen brachial getretenen, direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze, nachdem Alexander Schneider zuvor der Ball unabsichtlich an die Hand gesprungen war.
Durch einen schnellen Konter fiel bereits in der 26. Minute mit dem 2:0 die vermeintliche Vorentscheidung.
Bis zur Pause konnten mit Glück weitere Tore verhindert werden.
Nur Minuten nach Wiederbeginn verwandelte Schönstein einen Handelfmeter und konnte den Vorsprung bis zur 65. Minute auf 5:0 ausbauen.
SG Chancen gab es ab der 20. Minute keine mehr.
Gegen Ende musste Philipp Stenkamp zudem mit einer Verletzung vom Platz geführt werden.
Für ihn kam Marvin Aschenbrenner. Zur Pause kamen bereits Pellumb Bukoshi und Tim Witt ins Spiel.
Gegen einen guten Gegner hätte es einen absoluten Sahnetag und Glück gebraucht, um etwas zählbares mitzunehmen.

Es spielten: Pierre Kaspar , Andreas Buchholz , Maurice Krämer , Tobias Schmidt , Nico Hering , Karol Baginski , Kamil Haracz , Norman Moosmann , Thomas Neuss , Alexander Schneider , Philipp Stenkamp – Pellumb Bukoshi , Tim Witt , Marvin Aschenbrenner

Zuschauer: ca.70
Platz:6

SG IBM 2 – SG Atzelgift 2 3:2 (2:2)

Knapper Heimsieg!

Nach fulminanter Anfangsphase und einer verdienten Führung durch Artur Günder gab die Reserve nach einer Viertelstunde das Zepter vollkommen grundlos aus der Hand und die Gäste waren die deutliche bessere Mannschaft. In dieser Phase drehte Atzelgift die Führung in einen 1:2 Rückstand und kam zu zahlreichen gefährlichen Toraktionen, die teilweise kläglich vergeben wurden.
So war es absolut schmeichelhaft, dass Thomas Quast noch den Ausgleich vor dem Pausenpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Dieter Schnell erzielen konnte.
In der zweiten Hälfte wieder ein stark verbessertes Bild der SG 2. Mit einem sehenswerten Treffer konnte Artur Günder abermals die Führung erzielen. In der Schlussphase verteidigte die Truppe von Gentian Dinja und Pierre Kasper die knappe Führung mit Mann und Maus. Einige Kontermöglichkeiten blieben ungenutzt liegen, da oftmals zu schwach ausgespielt. Aufgrund dessen war die Erleichterung groß als der Schiedsrichter die Partie beendete. Aufgrund der zahlreichen Chancen der Gäste in der ersten Halbzeit doch ein etwas glücklicher Sieg.

Es spielten: Kan Gerhards, Enrico Radek, Oliver Horn, Thomas Quast, Julian Eichelhardt, Jens Becker, Norman Moosmann, Herbert Klein, Artur Günder, Tobias Vohl, Andre Schütz, Gentian Dinja, Laush Hoti, Nazmi Hoti

SG IBM I – SG Wallmenroth II 5:3 (3:1)

Viererpack von Felix Nauroth!

Nach der bitteren Niederlage unter der Woche in Katzwinkel, bei der die Mannschaft durch eine starke kämpferische Leistung auffiel, gelang es gegen Wallmenroth 3 Punkte einzufahren.
Personell sieht es auf Grund der Ausfälle von A. Isheim, A. Boschmann, D. Baginski, T. Witt, R. Lindenpütz, K. Machmer, N. Hering, T. Neuss und P. Stenkamp alles andere als erfreulich aus. Umso erleichternder waren die Comebacks von P. Sander und R. Schuster in den letzten Spielen und der Einsatz von F. Nauroth.

Dennoch wollte man die Partie strukturiert und spielführend angehen, was in den ersten Minuten alles andere als gelang. Es entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Fehlpässen und schnellen Ballverlusten. So war es der Außenseiter aus Wallmenroth, welcher durch einen langen Ball auf den schnellen Stürmer in Führung ging.

Die Antwort der Blau-Weißen folgte allerdings schnell, als Felix Nauroth nach Flanke von Pellumb Bukoshi am langen Pfosten hochstieg und mustergültig einköpfen konnte.
Anschließend konnte man das Spiel mehr und mehr an sich reißen und strukturierter Chancen herausspielen. Zwei von diesen nutze Felix Nauroth und erzielte einen lupenreinen Hattrick.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte das Team dort weiter wo es aufgehört hatte und nutze die großen Räume, welche sich durch die Libero-Taktik des Gegners ergaben. Erneut schlug Felix Nauroth mit seinem vierten Streich zu und erhöhte auf das zwischenzeitliche 4:2. Man sollte denken dass dieses Tor zu einem ungefährdeten Sieg reichen sollte, doch die Gäste kamen durch den zweiten völlig unnötigen aber berechtigten Elfmeter wieder auf 4:3 ran.

So wurde es noch einmal spannend, obwohl man das Spiel eigentlich vollkommen unter Kontrolle haben musste. Nach einem schönen Zuspiel von Alex Schneider konnte Karol Baginski allerdings mit dem 5:3 den Schlusspunkt setzen.

Generell muss man sagen, dass die Mannschaft trotz der personellen Probleme und der schweren Vorbereitung aus den ersten 4 Spielen im Jahr 2018 beachtliche 9 Punkte holen konnte. Das Team um Trainer Grollius und Co Müller steht nun als Aufsteiger ungefährdet mit 33 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.

Es spielten:
Cousin – Krämer – Schmidt – Buchholz – Schneider – Aschenbrenner – Haracz – Bukoshi (68. Sander) – Moosmann – Nauroth (75. Schuster) – Baginski

SG Honigsessen/Katzwinkel – SG IBM I 3:1 ( 2:0 )

unnötige Auswärtsschlappe

Im Nachholspiel beim neuen Tabellenführer wäre was drin gewesen. Nach
verhaltenem Start beider Mannschaften ohne nenneswerte Torchancen
legte sich unsere Elf passend zu Ostern 2 Eier per Doppelschlag in der
15. und 16. Minute selbst ins Nest.

Aus dem nichts lag man vermutlich schon
aussichtslos zurück. Honigsessen ging es danach ruhiger an und unsere
Elf kam endlich in die Zweikämpfe. In den 5 Minuten vor der Pause
wurden die Gastgeber nochmal mehrfach zum Tore schiessen eingeladen. Diese Phase
konnte aber mit etwas Glück überstanden werden. Chancenverhältnis 5 zu 0,5.
In der Pause ersetzte Thomas Neuß den angeschlagenen Pellumb Bukoshi.

Von Beginn an war unsere Elf jetzt hellwach und drückte auf den Anschluss.
Nach einem Lattentreffer und anschliessender Ecke konnte der starke
Thomas Neuß per Kopf den verdienten Anschluß erzielen. Die Gastgeber
hatten nun
Hände voll mit der Vermeidung des Ausgleich zu tun. Der eingewechselte
Raphael Schuster hatte in der 73.Minute die beste Gelegenheit
freistehend vor dem Tor , konnte aber gerade so am Treffer gehindert werden. In der
relativ hektischen Schlußphase mit doch einigen Nickligkeiten hatte dann
doch die Heimelf das Glück auf ihrer Seite. Aus einem Geühl nach einer Ecke
fand der Ball in der 88.Minute doch noch einmal den Weg über die SG
Torlinie.

Schade, nach einer klaren Leistungssteigerung wurde Honigsessen an den
Rand eines Punktverlustes gebracht. Zudem gab es doch einige unglückliche
Szenen zu Gusten des Gastgebers z.B. als in der 39.Minute Karol Baginski
durch gewesen wäre und der Libero der Honigsessener klar den Ball mit
der Hand spielte. Gegen 10 wäre es leichter geworden.

Es spielten: Christoph Cousin , Tobias Schmidt , Andreas Buchholz ,
Maurice Krämer , Pellumb Bukoshi , Alexander Schneider , Marvin
Aschenbrenner , Philipp Stenkamp , Karol Baginski , Kamil Haracz , Nico Hering – Thomas
Neuß , Raphael Schuster , Philipp Sander

Zuschauer: 50
Platz: 6

SG Malberg II : SG IBM I 1:2 (1:1)

Glücklicher Punktgewinn

Auf dem Kunstrasenplatz in Malberg kam die SG Elf gut ins Spiel und konnte die ersten 20 Minuten kontrolliert bestimmen. In dieser Phase konnte auch Alex Schneider durch einen direkt verwandelten Freistoß den Führungstreffer erzielen.

In der Folgezeit nahmen zusehends die Hausherren das Spiel in die Hand und waren die bessere Mannschaft. Und so war der Ausgleichstreffer auch absolut verdient. Auch im Anschluss kam Malberg zu zahlreichen Torchancen. Christoph Cousin erwischte einen Sahnetag und konnte diese Chancen allesamt entschärfen.

Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe konnte Nicolas Hering dann wie aus dem Nichts Alex Schneider bedienen, der mit seinem zweiten Treffer die Führung herstellte. Absolut glücklich. Wenige Minute später konnte Richard Lindenpütz dann sogar auf 3:1 erhöhen. Der Schiedsrichter gab diesen Treffer jedoch erstaunlicherweise nicht und so blieb es beim 2:1 welches irgendwie über die Zeit gebracht werden konnte.

In Summe ein absolut glücklicher Sieg, der der schwachen Chancenverwertung von Malberg, einem bärenstarken Christoph Cousin und dem Goalgetter Alex Schneider zu verdanken war. Verdient ist anders, aber letztlich gibt es auch für solche Siege die gleichen 3 Punkte.

Es spielten: Christoph Cousin, Maurice Krämer, Tobias Schmidt, Andi Isheim, Alex Schneider, Pellumb Bukoshi, Marvin Aschenbrenner, Norman Moosmann, Nicolas Hering, Richard Lindenpütz, Karol Baginski – Andi Buchholz, Kamil Harasz, Tim Witt. Philipp Stenkamp stand ebenfalls zur Verfügung, kam aber nicht zum Einsatz.

SG IBM I : 1. FC Offhausen 2:1 (1:0)

Knapper Sieg

Gegen einen tief stehenden Gegner aus Offhausen war die SG-Elf die Mannschaft mit den meisten Spielanteilen. Dies jedoch ohne im größeren Maße gefährliche Torchancen zu kreieren.

So dauerte es bis kurz vor der Halbzeit bis Alex Schneider das lang ersehnte 1:0 erzwingen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es bei eisigen Temperaturen zum Pausentee. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: viel Ballbesitz wenig Toraktionen.

Mit der mageren ein Tore-Führung ließ man anschließend den Gegner auch noch die Fühler Richtung Tor ausrichten. Bei einer dieser Aktionen wurde dann ein Gegenspieler beginnend ab der Eckfahne entlang der Torauslinie mit der Unterstützung von dilettantischstem Defensivverhalten dazu eingeladen seinen Mitspieler vor dem Tor zum Ausgleichstreffer zu bedienen. Und so stand es plötzlich bei gefühlten 80:20 Ballbesitzverhältnis unentschieden.

In der Folgezeit warf die SG alles nach vorne und konnte in der Nachspielzeit durch Andreas Buchholz nach Vorarbeit von Philipp Stenkamp noch den Siegtreffer erzielen. Dem Ballbesitzverhältnis zu Grunde liegend geht das in Ordnung, wobei man natürlich bei dem entscheidenden Tor in der Nachspielzeit von einem glücklichen Sieg sprechen muss.

Es spielten: Christoph Cousin, Andi Isheim, Maurice Krämer, Thomas Neuß, Andreas Buchholz, Marvin Aschenbrenner, Nicolas Hering, Tobias Schmidt, Alex Schneider, Pellumb Bukoshi, Alexej Boschmann – Philipp Stenkamp, Karol Baginski, Norman Moosmann