SG IBM I : SG Grünebach/Bruche 4:1 (2:0)

„Die Offensive von SG Ingelbach strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die Heimmannschaft bis jetzt erst acht Treffer erzielte. Kann die SG Ingelbach den Trend ändern“ – titelte das Online-Magazin fussball.de vor dem Aufeinandertreffen der beiden Kellerkinder. Es war von vorneherein klar, dass nur ein Sieg einem der beiden Teams Luft in der Tabelle der noch jungen Saison verschaffen würde, ebenso zu vermuten, dass nur ein offensiv mutigerer Auftritt als zuletzt dies herbeiführen konnte. Daher hatte auch Trainer Brückmann von seinen Männern im Vorfeld der Partie die drei Punkte ausgerufen.

Letztlich dauerte es bis zur 31. Minute, ehe Rene Nagel einen ersten Schritt in diese Richtung beisteuern konnte und das 1:0 besorgte. Genau zum richtigen Zeitpunkt nämlich kurz vor der Halbzeit war es Konstantin Stepcenko, der sogar auf 2:0 zu erhöhen wusste. Bis zu diesem Zeitpunkt eine verdiente Führung für unsere Elf, die eindeutig den entschlosseneren Eindruck der beiden Teams machte. In der 58. Minute konnte Philipp Stenkamp mit sattem Schuss ins kurze Eck auf 3:0 stellen. Nur 3 Minuten später guckten sich alle Zuschauer verblüfft um, als der Ball plötzlich im Netz der SG zappelte. Ein eigentlich harmloser Weitschuss hatte SG Keeper Alex Lukas, der im Spiel mit einigen Glanzparaden glänzte, auf dem falschen Fuß erwischt. Bevor jedoch irgendein Zweifel am Heimsieg aufkommen konnte stellte der eingewechselte Nicolas Hering den alten Abstand und damit auch das Endergebnis her.

Am Ende ein superwichtiger Sieg und hoffentlich das Einleiten einer Trendwende. Die anschließenden Siegesfeierlichkeiten der Mannschaft dürften in jedem Fall den Heißhunger auf weitere Dreier befeuert haben.